Kleine Weihnachtsbäckerei

Welche Form haben eigentlich die Kekse im Hause Sternenstaub?

Kekse

Mitte November – eigentlich noch etwas früh, um Kekse zu backen. Zumindest für meine Verhältnisse. Aber der nächste Lockdown steht vor der Tür und die Laune ist sowieso schon nicht mehr die Beste, also habe ich heute beschlossen, mit dem großen Backen zu beginnen. Mal schauen, wie viele Kekssorten wir bis Weihnachten schaffen 🙂

Backen hat natürlich gleich 2 Vorteile: Mama und Kind sind beschäftigt UND man bekommt danach (wenn alles gut geht) etwas leckeres zum Naschen. Und, das soll auch nicht unerwähnt bleiben, wenn man Kekse backt, darf man Weihnachtslieder hören. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz 😉

Wir starten heute mit meinen Lieblingskeksen und Ausstechkeksen fürs Körnchen, der Artikel wird aber sicher in den nächsten Wochen mitwachsen. Also schaut gern immer wieder vorbei und/oder lasst gerne eigene tolle Plätzchenrezepte in den Kommentaren hier oder auf Facebook da, damit ich sie ausprobieren kann!

Kokosbusserl/Kokosmakronen

Lecker und einfach – meine Lieblinge. Ok… die Zuckermenge ist beachtlich. Aber dafür gibt es diese Leckereien ja auch nur in der Weihnachtszeit!

ZUTATENZUBEREITUNG
* 200g Kokosraspel
* Butter
* 4 Eiweiße
* 200g Zucker
* 1 Pck. Vanillezucker
* Kokosrapel mit ein wenig Butter in der Pfanne
goldbraun rösten
* Ofen auf 120° C Umluft vorheizen
* Eiweiß steif schlafen, Zucker und Vanillezucker
nach und nach einrieseln lassen
* Kokosrapsel vorsichtig unter den Eischnee heben
und mit 2 Esslöffeln kleine Häufchen auf ein Backblech setzen.
* ca. 20 Minuten backen und dann auskühlen lassen

Der Nachteil bei Kokosbusserl sind die übrig bleibenden Eigelb sowie der Umstand, dass ein Kleinkind dabei noch nicht wirklich mithelfen kann und sicherlich keine große Freude daran hat, nur zuzuschauen. Und ich finde es sehr wichtig, dass das Körnchen helfen kann. Es fördert sein Selbstwirksamkeitsempfinden und macht ihn irre stolz! Solange also die Kokosraspel auskühlen (und die sollten wirklich kalt sein, bevor man sie zum Eischnee gibt, da dieser sonst zusammenfällt!), kann man den Teig für die Ausstechkekse machen.

Apfelmus-Ahornsirup-Kekse

Was für ein lustiger Name für Ausstechkekse – als würden sie hochstapeln wollen 😀 Tun sie aber gar nicht, versprochen. Ich habe die Zutaten so hergerichtet, dass Körnchen sie in die Schüssel schütten und danach mixen konnte. Platt gewalzt hatte er dann seinen Spaß beim Ausstechen und zu guter Letzt noch beim Bepinseln mit der Eigelb-Ahornsirup-Mischung. (Bitte fragt nicht nach dem Fahrradhelm :D)

ZUTATENZUBEREITUNG
* 200g Mehl
* 60g Butter
* 50g Zucker
* 50g Apfelmus
* 2 Eigelb
* Prise Salz und ger. Zitronenschale
Zum Bestreichen:
* 1 Eigelb
* Schuss Ahornsirup
* Alle Zutaten zu dem Knethaken zu einem glatten Teig
verrühren. Ist der Teig zu nass, noch etwas Mehl,
zu trocken noch etwas Apfelmus, hinzugeben.
* Teig auf einer bemehlten Oberfläche ca. einen halben
Zentimeter dick ausrollen, Plätzchen ausstechen und
auf ein Backblech legen (Backpapier darunter).
* Plätzchen mit der Eigelb-Ahornsirup-Mischung bestreichen
und für ca. 15 Minuten in den Ofen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und freue mich auf eure Ergebnisse!

Die Rezepte gefallen dir? Dann lass ein Like da und teile sie auf Facebook, Twitter oder Pinterest.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: